Druckansicht
Seite drucken

Juni 2018
 
 
29.05.2018
Aktualisierung unserer Web-Präsenz

 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

Sie finden, unsere Homepage braucht ganz dringend ein Allround-Update? Wir auch!

Zurzeit befinden wir uns in einem umfassenden Relaunch-Prozess unseres Corporate Designs und unserer Internetseite. Wir freuen uns darauf, Ihnen demnächst unseren neuen Web-Auftritt hier unter www.aksb.de zu präsentieren. Unser neues AKSB-Logo bietet Ihnen schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack auf unser neues Design.

Wir hoffen, Sie halten uns bis zur Fertigstellung unseres neuen Erscheinungsbildes die Treue und freuen uns weiterhin über Ihren Besuch auf unserer Homepage!

 

Ihre AKSB

 
Dialog der Wissenschaft, Politik und politischen Bildung/-spraxis mit Expert*innen zum gesellschaftlichen Spannungsfeld von Künstlicher Intelligenz und Ethik im Bonifatiushaus Fulda
28.05.2018
Digitale Mündigkeit für eine starke Demokratie in der digitalen Gesellschaft

Der digitale Wandel wirft zentrale Fragen nach Manipulation oder Verantwortung, Datenschutz und Selbststimmung auf. Diesem Thema widmete sich die Fachtagung „Digital 2020: Wer hat uns im Griff? Freiheit und Selbstbestimmung vs. Algorithmen und Künstliche Intelligenz" vom 23. bis 24.05.2018 im Bonifatiushaus Fulda. Aus diversen wissenschaftlichen Disziplinen und fachlichen Kontexten diskutierten Expert*innen, wie die gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung bestmöglich gelingen kann.

 
Interdisziplinärer Akademieabend der katholischen politischen Bildung mit herausragenden Expert*innen der Künstlichen Intelligenz und Ethik im Bonifatiushaus Fulda
25.05.2018
Für eine starke Demokratie und Menschenwürde in der digitalisierten Welt

Der gesellschaftliche Diskurs zur Digitalisierung changiert zwischen technologischen Zukunftsszenarien und ethischen Grundsatzfragen. Ein unauflösbarer Widerspruch? Dieser und weiterer Fragen zur gesellschaftlichen Aushandlung der Künstlichen Intelligenz und ihrer ethischen Implikationen widmete sich der Akademieabend „Maschine denkt. Maschine lenkt: Wo bleibt der Mensch? Wie Künstliche Intelligenz unsere Gesellschaft verändert“ am 23.05.2018 im Bonifatiushaus in Fulda.

 
Großes Interesse am Podium: „Wer die Wahrheit sagt, verliert! Ist Wahlkampf heute nur noch mit Populismus zu gewinnen?“ auf dem Deutschen Katholikentag in Münster mit fast 1000 Teilnehmer*innen.
15.05.2018
Wer die Wahrheit sagt, verliert! Ist Wahlkampf heute nur noch mit Populismus zu gewinnen?“

Das Thema ist vielschichtig. Darauf wiesen nicht nur die Podiumsgäste hin, auch das Publikum mischte sich via Smartphone in die Diskussion ein (Link zur Umfrage). Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner kritisierte beim Thema Populismus das klassische Links-Rechts-Schema. Inakzeptable Bedrohungen und persönliche Einschüchterung seien vor allem im Netz verbreitet. Für Jörg Schönenborn, Fernsehdirektor des WDR, ist das Phänomen Populismus keineswegs neu. Bei der Gratwanderung zwischen legitimer Zuspitzung und unerträglicher Verzerrung plädierte er für einen bewussteren Blick auf die oftmals intransparenten Regeln der sogenannten sozialen Netzwerke. Einen wirklich öffentlichen Raum jenseits von Gewinnorientierung müsse man im Netz erst noch schaffen.

 
Fachtagung im Bonifatiushaus in Fulda vom 23. bis 24. Mai 2018
13.04.2018
Freiheit und Selbstbestimmung vs. Algorithmen und künstlicher Intelligenz


Vom 23. bis zum 24. Mai 2018 findet die Fachtagung „Digital 2020: Wer hat uns im Griff? Freiheit und Selbstbestimmung vs. Algorithmen und Künstliche Intelligenz" im Bonifatiushaus in Fulda statt. Expertinnen und Experten aus Politik, Medien und der Wissenschaft und Bildung/-spraxis werden hier gemeinsam über Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Ethik
diskutieren, u.a. Prof. Dr. Katharina Zweig (TU Kaiserslautern), Prof. Dr. Christoph Igel (Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI), Prof. Dr. Franz-Josef Bormann (Mitglied im Deutschen Ethikrat), Saskia Esken (MdB, Mitglied des Ausschusses Digitale Agenda), Dr. Daniel Jacob (Stiftung Wissenschaft und Politik) sowie Prof. Dr. Stefan Iske (Universität Magdeburg).

 
DPJW-Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch vom 19. bis 21. September in Leipzig
05.04.2018
Internationale Begegnungen fördern – gute „Nachbarschaft“ mitgestalten

                

Der deutsch-polnische Jugendaustausch ist für die grenzüberschreitende Verständigung unverzichtbar. Diese Begegnungen tragen dazu bei, dass die „gute Nachbarschaft“, die zwischen Deutschland und Polen gewachsen ist, auch weiterhin bestehen bleibt. Raum für eine weitere Intensivierung dieses Austausches bietet die DPJW-Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch „Vernetzen-Wissen-Üben“, die vom 19.-21. September in Leipzig stattfindet. Das Programm bietet ein reiches Spektrum von Angeboten: von Wissens-Workshops zur internationalen Projektarbeit und Finanzierung bis hin zur deutsch-polnischen Partnerbörse und grenzüberschreitendem Kulturaustausch in lebendiger Praxis. 

Inhalt generiert aus dem Internetangebot der AKSB Bonn, www.aksb.de
Seite drucken
Die AKSB übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
© 2018, Verein zur Förderung katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (Rechtsträger der AKSB)