Druckansicht
Seite drucken

Oktober 2017
 
 
AKSB-Jahrestagung, AKSB-Festakademie und Mitgliederversammlung
30.09.2017
Theorie für die Praxis: Demokratie braucht Politische Bildung

Die AKSB-Konvention von 1998 und ihre Aktualisierung aus dem Jahr 2009 sind für die AKSB als bundesweite Arbeitsgemeinschaft wichtige Bausteine im Prozess der sich weiterentwickelnden Professionalisierung Politischer Bildung ihrer katholischen Träger. Mit dem Text konnte in den zurückliegenden Jahren eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Arbeitsgrundlage der Mitgliedseinrichtungen der AKSB präsentiert werden. Seit 2009 hat sich jedoch vieles in Kirche und Gesellschaft, Fachdidaktik und Bildungspolitik geändert. Bestimmende Themen sind zurzeit der weltweite Rechtspopulismus, die Gefährdung von Demokratie an vielen Orten dieser Welt und auch hier in Europa, die globale Armut in vielen Regionen sowie die Digitalisierung der Gesellschaft, die unsere Profession - die Politische Bildung - immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. Im Diskurs mit Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft will die AKSB im Rahmen ihrer Jahrestagung am 27. und 28. November in Berlin die Konvention und deren Aktualisierungen in den Blick nehmen und überprüfen, ob sie weiterhin eine zeitgemäße Grundlage für unsere Bildungsarbeit darstellen.

 
Fachtagung am 2. und 3. November 2017 im Haus am Maiberg in Heppenheim
29.09.2017
Fachtagung: Politische Bildung in der Jugendsozialarbeit


Traditionell haben sich Sozialarbeiter/innen oft als sozialpolitisch aktive Bürger/innen verstanden. Damit verbunden war in der Regel auch, dass Politische Bildung mindestens als Querschnittsaufgabe der Jugendsozialarbeit mitgedacht wurde. Dieses politische Professionsverständnis ist in einer politikdistanzierten Gesellschaft weitgehend verloren gegangen. Sollte daher in der Jugendsozialarbeit nicht wieder politischer gedacht werden? Könnte Politische Bildung nicht auch eine sozialpädagogische Aufgabe sein, um benachteiligte Zielgruppen stärker mit ihren Angeboten zu erreichen? Kann die Politische Bildung nicht bei der Ansprache der Zielgruppe von der Jugendsozialarbeit methodisch dazulernen? Wie kann ein Miteinander von Jugendsozialarbeit und Politischer Bildung aussehen? Diese Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der Fachtagung "Politische Bildung in der Jugendsozialarbeit" am 2. und 3. November 2017 im Haus am Maiberg in Heppenheim.

 
Im Interview: Bischof Dr. Gebhard Fürst
22.08.2017
Digitale Gesellschaft: Medienkompetenz ist Schlüsselkompetenz

Die Publizistische Kommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hatte am 29. Juni 2011 unter dem Vorsitz von Bischof Dr. Gebhard Fürst ein medienethisches Impulspapier zu den Her­aus-forderungen der digitalen Mediengesellschaft unter dem Titel „Virtualität und Inszenierung. Unterwegs in der digitalen Mediengesellschaft" herausgegeben. Damit erfolgte ein medienethischer Beitrag zur aktu­ellen gesellschaftlichen Debatte über die Chancen und Risiken neuer Medientechnologien, an der sich mög­lichst viele Menschen und Gruppen beteiligen sollten. Unter dem Titel „Medienbildung und Teilhabegerech­tigkeit" veröffentlichte die Publizistische Kommission der Deutschen Bischofskonferenz fünf Jahre später am 28. Oktober 2016 Impulse zu den Herausforderun­gen der Digitalisierung. Anlass genug für die AKSB, in einem Interview mit Bischof Dr. Gebhard Fürst eine Zwi­schenbilanz in der aktuellen Ausgabe des AKSB-Inform zu ziehen. In dem Interview hebt Bischof Dr. Fürst noch einmal die Bedeutung der Vermittlung von Medienkompetenz hervor, die für ihn eine Schlüsselkompetenz ist. Zudem fordert er eine neue Sensibilität für den Wert persönlicher Daten.

 
Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugendaustausch am 21. und 22. September 2017 im Haus Altenberg
12.07.2017
Austausch 2.0: Digitale Medien in der deutsch-polnischen Jugendbegegnung


Handys und Laptops, Mails und Whatsapps, Facebook und Instagram sind mittlerweile aus dem Alltag junger Menschen nicht mehr wegzudenken. Und die fortschreitende Digitalisierung unserer Gesellschaft macht auch vor den Landesgrenzen nicht halt. Nicht im Urlaub und nicht im Internationalen Jugendaustausch. Bei der Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch am 21. und 22. September 2017  in Odenthal-Altenberg sollen daher die Chancen diskutiert werden, die der Einsatz von digitalen Medien in der Internationalen Jugendbegegnungen birgt: So eröffnen digitale Medien neue Wege für den Spracherwerb, in der Vorbereitung des physischen Austauschs, in der
Dokumentation und bei der Reflexion von Begegnungen. Im Rahmen der diesjährigen DPJW-Fachtagung wird der Frage nachgegangen, wie sich junge Menschen in Polen und Deutschland heute in der digitalen Gesellschaft bewegen, wie digitale Medien sinnvoll im Jugendaustausch zum Einsatz kommen.

 
21. bis 23. Juni 2017 in der Akademie Klausenhof
11.07.2017
AKSB-Verwaltungsfachtagung bot bundesweiten fachlichen Austausch

Einen bundesweiten fachlichen Austausch bot erneut die AKSB-erwaltungsfachtagung, die in Kooperation mit der Akademie Klausenhof vom 21. bis zum 23. Juni 2017 in Hamminkeln-Dingden stattfand. Rund 40 Teilnehmende aus Einrichtungen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung konnten AKSB-Vorstandsmitglied Martina Weishaupt und AKSB-Geschäftsführer Dr. Karl Weber gemeinsam begrüßen. Beide hoben die Bedeutung der Fachtagung für die bundesweite Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft hervor: Sie sei zentraler Baustein für eine fachliche Qualifizierung der Mitarbeitenden im Verwaltungsbereich und diene dem intensiven Austausch zu den Förderprogrammen. Der AKSB-Vorstand werde in Zukunft bei dieser Tagung verstärkt Präsenz zeigen, um näher "am Puls" der Verwaltungsmitarbeitenden in den AKSB-Einrichtungen zu sein. Daher wird Martina Weishaupt in Zukunft - analog zur Regelung bei den Fachgruppen – die Verwaltungsfachtagung für den Vorstand begleiten.

 
KEB Mitgliederversammlung in Magdeburg bekennt sich zur Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung
20.06.2017
Rüdiger Paus-Burkard neu in den KEB-Vorstand gewählt

Die diesjährige Mitglieder-versammlung der Katholischen Erwachsenenbildung Deutsch-land (KEB) fand vom 19. bis 20. Juni im Roncalli‐Haus in Magdeburg statt. Bei dieser Mitgliederversammlung stand auch eine Nachwahl zum Vorstand an: Rüdiger Paus-Burkard, Direktor der Akademie Klausenhof und Mitglied im AKSB-Vorstand, wurde neu in den Vorstand der KEB Deutschland als Stellvertretender Vorsitzender gewählt. Er folgt damit Dr. Michael Reitemeyer, Direktor des Ludwig-Windthorst-Hauses in Lingen und amtierender AKSB-Vorsitzender, der berufsbedingt sein Vorstandsamt bei der KEB aufgegeben hatte.

Inhalt generiert aus dem Internetangebot der AKSB Bonn, www.aksb.de
Seite drucken
Die AKSB übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
© 2017, Verein zur Förderung katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (Rechtsträger der AKSB)