Ausgewählte Projekte

Marienschule Fulda

Fulda. Mitte September 2006 waren im Rahmen des Deutsch-Polnischen Schulaustausches 20 polnische Schüler an der Marienschule Fulda zu Gast. Auf dem Programm stand u.a. ein Besuch im hessischen Landtag. Dort begrüßte Ministerpräsident Roland Koch die deutsch-polnische Gruppe und stand ihnen Rede und Antwort.
Weitere Programmpunkte sind in der Deutsch-Polnischen Tageszeitung festgehalten, die von den Schüler/innen erstellt wurde.

Deutsch-Polnische Tageszeitung


Franz Hitze Haus/Dethloff-Deutschschule Lublin

Münster. Im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendaustauschs nahmen im April 2006 42 Schüler/innen und Studenten/innen an der „Internationalen Medienwerkstatt“ des Franz Hitze Hauses teil. Ein Radio-, sowie ein Zeitungsworkshop und eine Theatergruppe beschäftigten sich mit dem gemeinsamen Thema Gentechnologie. Die Ergebnisse präsentierten die Teilnehmenden in einem Theaterstück, der Zeitschrift „GENau, Deutsch Polnische MeinunGEN“ und einem Hörfunk-Programm.

Bericht über das Projekt
Zeitungsartikel


Caritas-Heimbildungsstätte Bad Saarow/Choszczno

Fürstenwalde. Im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendaustauschs kamen auf Initiative der Caritas-Heimbildungsstätte Bad Saarow im März 2006 zehn Schülerinnen aus der westpolnischen Partnerstadt Choszczno nach Fürstenwalde. Während der Begegnungswoche, die unter dem Thema „Lebenswelten als Lernwelten“ stand, gingen sie zusammen mit Jugendlichen des städtischen Gymnasiums, des Scholl-Gymnasiums und des Nordclubs in Bad Saarow auf Foto-Exkursionen, erstellten  Collagen zum Thema „Ich und mein Leben“ und besuchten u.a. die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin.

Zeitungsartikel zum Projekt


Realschule St. Matthias in Bitburg / Gimnazjum in Strzeleczki

Bitburg/Strzeleczki. Die Bischöfliche Realschule St. Matthias in Bitburg hat seinen Schüler/-innenaustausch mit dem Gimnazjum in Strzeleczki 2004 begonnen. Eine Lehrerin des Gymnasiums in Strzeleczki und ein Lehrer der Realschule in Bitburg sind Initiatoren des Schüleraustausches. Der Beginn der deutsch-polnischen Freundschaft ist dokumentiert in Form einer medial aufbereiteten Geschichte, erzählt von Schülern der Realschule St. Matthias in Bitburg und des Gimnazjum in Strzeleczki (Beitrag für den Eifel-Medienwettbewerb 2004):
Alex und Agata - Die Geschichte einer deutsch-polnischen Freundschaft

Mit einer Ausarbeitung zum Thema "Typisch polnisch? Typisch deutsch?" konnten zwei Schülerinnen der Schule, Veronika Batzdorfer und Natalja Gert (siehe Foto), bei Jugend forscht im Bereich Geo- und Raumwissenschaften einen dritten Preis erringen. Mit einem Fragebogen in deutscher und polnischer Sprache versuchten die Schülerinnen sowohl an ihrer Schule in Bitburg als auch an der Partnerschule in Polen, dem Gymnasium Klein Strehlitz eine Antwort auf die Fragen zu finden. 577 Fragebögen werteten sie aus. Die Ausarbeitung, die Auswertung sowie die Fragebögen können Sie hier herunterladen:
Ausarbeitung der Schülerinnen
Auswertung

Fragebogen in polnischer Sprache

Fragebogen in deutscher Sprache

Edith-Stein-Schule Bremerhaven / Szkola
Podstawowa Nr. 2

Bremerhaven/Pisz. Die katholische Edith-Stein-Schule Bremerhaven unterhält seit 1998 eine Schulpartnerschaft zur Szkola Podstawowa Nr. 2 aus Pisz in Polen. Jedes Jahr findet ein Besuch statt, wechselseitig ein Jahr in Bremerhaven, das andere Jahr in Pisz . Den Kontakt zur Schule in Pisz hatten Rolf Stindl und Wernfried Lange hergestellt. In jedem Jahr wird als Zeichen für die wachsende Freundschaft beider Schulen ein Baum im jeweiligen Gastgeberland gepflanzt.  

Erzbischöfliche Marienschule Opladen (MSO) / Liceum Adama Mickiewicza Tarnow

Opladen/Tarnow. Im März diesen Jahres hatte die Erzbischöfliche Marienschule Obladen (MSO) 15 Jugendliche aus der Partnerschule Licéum Adama Mickiewicza aus Tarnow zu Gast. Untergebracht wurden die Jugendlichen in Familien von MSO-Schülern/-innen. Gemeinsam nahmen die Jugendlichen beider Schulen - begleitet von drei Lehrern - an einem naturwissenschaftlichen Workshop zum Thema "Wasseranalysen an Wupper und Wiembach" teil. Im September 2006 soll der Gegenbesuch in Tarnow erfolgen. Die Rheinische Post berichtete in ihrer Ausgabe vom 15. März über die Begegnung.

 Willigis-Gymnasium Mainz / Maria Ward Schule / Musikschule Oppeln

Mainz/Oppeln. Ein Projekt zum 150. Todesjahr von Robert Schumann führten in diesem Jahr Jugendliche der Städte Mainz und Oppeln zusammen. Gemeinsam studierten die Schülerinnen und Schüler des Willigis-Gymnasiums, der Maria Ward Schule und der Musikschule Oppeln Anfang April Werke von Schumann, Mendelssohn-Bartholdy und Mozart ein. Die Ergebnisse der Proben präsentierten die jungen Künstler/-innen dem Mainzer Publikum in zwei Kirchenkonzerten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 


POLEN - Information, Austausch und Zusammenarbeit