Die Welt in meiner Hand
Projekt im Förderprogramm Europäisches Jahr für Entwicklung (FEJE)

Das Projekt "Die Welt in meiner Hand", gefördert mit Mitteln des "Förderprogramms Europäisches Jahr für Entwicklung" möchte junge Menschen für entwicklungspolitische Themen begeistern, die sich sonst weniger für dafür interessieren. Die Notwendigkeit hierzu zeigt der Bildungsalltag: In der politischen Jugendbildung sind entwicklungspolitische Seminare zwar fester Bestandteil im Veranstaltungsprogramm vieler Bildungseinrichtungen. Sämtliche Jugendstudien zeigen jedoch, dass mit Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Regel fast ausschließlich Jugendliche mit einem hohen formalen Bildungsgrad erreicht werden. Das Projekt „Die Welt in meiner Hand" der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland (AKSB) möchte dies ändern und hat das Ziel, Jugendliche aus benachteiligten und bildungsfernen Lebenswelten für entwicklungspolitische Themen zu begeistern. Sie sollen über globale Zusammenhänge sowie über die Entwicklungspolitik der EU informiert werden und so ein Verständnis für die gemeinsame Verantwortung in der „Einen Welt" entwickeln. In Seminaren und Workshops wird lebenswelt- und praxisnah über globale Zusammenhänge informiert und die Jugendlichen entwickeln eigene Ideen, wie sie sich für die „Eine Welt" einsetzen können.


   drucken  drucken