AKSB/KBE-Kooperation mit der Katholischen Militärseelsorge und Lebenskundlichen Unterricht (LKU) 

 

Träger der katholischen Erwachsenbildung (EB), aus der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland (AKSB) und der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) und die Katholische Militärseelsorge (Katholisches Militärbischofsamt, KMBA) arbeiten seit einiger Zeit anlassbezogen zusammen, insofern dies den Zielen und Aufgaben beider Seiten förderlich ist.

Nachdem die politische Bildung für die Bundeswehr neu geregelt wurde, ist auch eine zentrale Dienstvorschrift der Militärseelsorge, die ZDv 10/4 zum Lebenskundlichen Unterricht (LKU) überarbeitet und zum 01.01.2009 erschienen, die eine Reihe von Veränderungen mit sich bringt. Die Teilnahme ist nun Pflicht und der Unterricht soll in Seminarform durchgeführt werden. Die Katholische und Evangelische Militärseelsorge ist mit der Durchführung der Angebote betraut.

Die AKSB als bundeszentrale katholische Fachorganisation der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, die auch die Aufgabe hat, die Anliegen christlicher Sozialethik durch Bildungsarbeit in der Gesellschaft zu vermitteln, beteiligt sich mit ihren Möglichkeiten an der Erteilung des LKU durch lebenskundliche Seminare (LKS) und leistet im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Katholischen Militärseelsorge subsidiär einen Beitrag im Sinne der gesellschaftlichen Verantwortung der katholischen Kirche. Zusammen mit ihren Partnern fungiert sie als Gastgeber für Veranstaltungen in Seminarform und wirkt soweit nötig auch bei der inhaltlichen Gestaltung mit.

 

 
Folgendes Curriculum ist vorgeschrieben:

 

1.         Individuum und Gesellschaft

 

1.1       Unser Menschenbild in Einklang mit dem Grundgesetz sowie andere Menschenbilder

1.2       Identität und Toleranz

1.3       Freiheit, Gewissen und Verantwortung

1.4       Religion in Staat und Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland

1.5       Religion in Staat und Gesellschaft anderer Länder

 

2.         Persönliche Lebensführung und soldatischer Dienst

2.1       Mensch/Familie und Dienst

2.2       Verantwortung übernehmen

2.3       Leben und Tod

 

3.         Moralische und psychische Herausforderungen des soldatischen Dienstes

3.1       Einführung in Kultur und Religionen/Ethos Weltreligionen

3.2       Zugänge zur Friedens- und Konfliktethik aus dem europäischen Wertekanon

3.3       Einsatzbelastung: Verantwortung und Schuld

3.4       Umgang mit Konflikten, belastenden Situationen und Extremsituationen

 

Nähere Informationen zu dieser Kooperation erhalten Sie unter den entsprechenden Links auf diesen Seiten.
Auskunft erteilt bei der AKSB Marie Schwinning, 
Tel.: 0228/2892942, Mail:schwinning@aksb.de

 

 

 

 

  

 

 

 


   drucken  drucken