Kontakt  
 

 

Aktuelle Themen
Fachgruppe I
Fachgruppe II
Fachgruppe III

 

Spezielle Themen
Interkulturelle politische
Bildung (IPB)
Projekt Migration (PJM)
Kooperation mit kath. Militärseelsorge
SV-Arbeit - außerschulische Bildung
für innerschulische Demokratie
Kooperation mit Polizei und Bundespolizei
Netzwerk politische Bildung in der Bundeswehr (bpb)
Materialien: QP, bpb Antragsformular und Anderes
Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum -
Kultur und Medien im Alltag
Empowered by Democracy - Stärken. Bilden. Vernetzen
Projekt FEJE: Die Welt in meiner Hand
Rio bewegt uns

 

 
Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum -
Kultur und Medien im Alltag
 

Förderprogramm des BMBF: Mit "Kultur macht stark" die Bildungsarmut bekämpfen

Um auch bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen ein gutes Rüstzeug mit auf ihren Bildungsweg zu geben, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab 2013 deutschlandweit lokale Bündnisse für Bildung. In diesen Bildungsbündnissen schließen sich vor Ort unterschiedliche zivilgesellschaftliche Akteure zusammen (z. B. Chöre, Musikgruppen, Sportvereine, Stiftungen, Bibliotheken, Theater- und Jugendgruppen), um bildungsbenachteiligte Kinder durch außerschulische Angebote zu unterstützen - insbesondere im Bereich der kulturellen Bildung.

Mit der Förderung von Bildungsbündnissen verfolgt das BMBF vier Ziele: Wesentlich ist die Eröffnung neuer Bildungschancen - vor allem für benachteiligte Kinder und Jugendliche, die durch die Bündnisse neue Herausforderungen erleben und in Kontakt zu Vorbildern kommen. Zugleich sollen die Bildungsbündnisse eine neue soziale Bewegung für gute Bildung anstoßen und die gesamtgesellschaftliche Verantwortung für die Zukunft der jungen Generation schärfen, indem Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement gestärkt werden. Eine tragfähige Vernetzung unterschiedlicher Bildungsakteure auf lokaler Ebene, möglichst nah an den Kindern und Jugendlichen, zu fördern, ist ein weiteres Ziel. Und nicht zuletzt geht es darum, kulturelle Bildung in die Breite zu tragen - genau zu den Kindern, die bislang am weitesten von ihr entfernt sind.

   zur Druckansicht  Druckansicht
   
     
 
zurückStartseite
 
nach oben