Kontakt  
 

 

Aktuelle Themen
Fachgruppe I
Fachgruppe II
Fachgruppe III

 

Spezielle Themen
Interkulturelle politische
Bildung (IPB)
Projekt Migration (PJM)
Kooperation mit kath. Militärseelsorge
SV-Arbeit - außerschulische Bildung
für innerschulische Demokratie
Kooperation mit Polizei und Bundespolizei
Netzwerk politische Bildung in der Bundeswehr (bpb)
Materialien: QP, bpb Antragsformular und Anderes
Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum -
Kultur und Medien im Alltag
Empowered by Democracy - Stärken. Bilden. Vernetzen
Projekt FEJE: Die Welt in meiner Hand
Rio bewegt uns

 

 
Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum -
Kultur und Medien im Alltag
 

Um die lokalen Bündnisse im Projekt „Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum - Kultur und Medien im Alltag" bekannt zu machen und zu bewerben, sollte eine ausreichende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei dem Projekt einbezogen werden. Diese kann auch direkter Bestandteil des Projektansatzes sein und von den Projektakteuren und projektbeteiligten Kindern und Jugendlichen selbst umgesetzt werden. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

  • Das Projekt „Kulturbotschaft" wird eine eigene Internetseite bereitstellen, auf der die Projektanträge und Informationen rund um das Projekt zu finden sind. Zudem werden dort die einzelnen lokalen Bündnisse vorgestellt und die Projektentwicklung sichtbar.
  • Im Projektantrag sollte eine Person benannt werden, die federführend für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Diese Person ist Ansprechpartnerin für die Projektsteuerung und vermittelt Informationen zur Veröffentlichung auf der Website des Projekts.
  • Egal wo die Veröffentlichungen des lokalen Bündnisses erfolgen: Das BMBF hat für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mehrere Gestaltungselemente zur Verfügung gestellt. Im sogenannten Styleguide, einer Art Gebrauchsanleitung, ist erklärt, wie die einzelnen Elemente zu verwenden sind. Die entsprechenden Elemente und der Styleguide sind auf dieser Internetseite zu finden. Wichtigste Punkte sind:
      • Das Logo („Kultur macht stark" mit „gefördert vom BMBF") muss bei Veröffentlichungen immer verwendet werden.
      • Die Anordnung und Platzierung der Elemente ist vorgegeben.
      • Die Elemente dürfen nur auf weißem Hintergrund oder dem vorgegebenen grünen Verlauf verwendet werden.
  • Grundsätzlich sind bei allen Veröffentlichungen von Fotos oder Filmbeiträgen oder der Verwendung von Musik im Internet die rechtlichen Regelungen des Urheber- und Persönlichkeitsrechtes zu beachten. Vor dem Anfertigen von Fotos der Projektbeteiligten ist grundsätzlich ein Einverständnis der betroffenen Personen einzuholen, das eine Veröffentlichung im Projekt des lokalen Bündnisses und auf der Internetseite des Projekts „Kulturbotschaft" beinhaltet. Bei Minderjährigen ist hierzu das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten einzuholen. Verwandte Musik, die nicht GEMA-gebührenfrei ist, muss gegenüber der GEMA angezeigt werden. Bei der Verwendung von Fotomaterial, an denen Rechte anderer Personen bestehen, muss die Einwilligung des Rechteinhabers eingeholt werden. Verstöße gegen diese rechtlichen Vorschriften können von Seiten der Rechteinhaber mit Abmahnungen geahndet werden.

Stand 25.04.2013/Schu

   zur Druckansicht  Druckansicht
   
     
 
zurückStartseite
 
nach oben